Online-Einkäufe steigen weiter

Gemäss den neusten Erhebungen des Bundesamtes für Statistik BFS steigen die Online Einkäufe weiter an. So haben im Jahr 2014 gegenüber der letzten Erhebung im Jahre 2010 die Online Einkäufe oder Bestellungen weiter um 13 Prozentpunkte zugenommen.

In der Schweiz haben in den drei der Erhebung vorangegangenen Monaten 62% der Bevölkerung im Alter von 16 bis 74 Jahren mindestens einen Online-Einkauf getätigt.

Unter den Konsumaktivitäten im Internet erfreut sich der Online-Einkauf immer grösserer Beliebtheit. Mehr als die Hälfte (56%) der Bevölkerung ab 15 Jahren hat in den drei der Erhebung vorangegangenen Monaten Online-Einkäufe oder -Bestellungen getätigt. Dies entspricht einer Zunahme von 13 Prozentpunkten gegenüber 2010.
Eine ähnliche Tendenz lässt sich beim E-Banking feststellen: Nahezu die Hälfte der Bevölkerung hat online über das Bank- oder Postkonto Zahlungen ausgeführt oder Kontoauszüge erstellt (2010: 39%; 2014: 49%). Die Nutzung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Reisen oder Unterkünften zählt ebenfalls zu den häufigsten Konsumaktivitäten im Internet. 2014 gaben 48% der Bevölkerung diesen Nutzungszweck an (2010: 42%). Online-Verkäufe von Waren und Dienstleistungen durch die Internetnutzerinnen und -nutzer (15%) werden zwar deutlich seltener vorgenommen als Online-Einkäufe, sie verzeichneten aber gegenüber 2010 dennoch eine Zunahme von 4 Prozentpunkten.

Hier klicken für die gesamte Arbeitsmappe mit den Daten herunterzuladen.

online Einkäufe 14.4.15

 

 

 

 

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *